Werbung

Für einsame Gegenden braucht niemand nach Australien zu reisen. Auch in der Umgebung von Hallau im Klettgau gibt es schier unendliche Weiten zu entdecken.

DIE FAKTEN
Lage: Hallau bzw. Hallauerberg im Schaffhauser Klettgau
Höhe: 590 m.ü.M. (Start/Ziel Grillplatz Uf Rummelen)
Strecke: Rummele – Siitetobel – Wunderklingen – Schäregrabe – Onderi Egg – Rummele
Länge bzw. Zeit: 8 km bzw. 2 ½ – (max.) 3 Std.
Auf-/Abstiege: 228 m/229 m
Anforderungen: Einfach bis mittel
Wanderkarte Schaffhausen (1: 50’000)
Ausrüstungs-Tipp: Auf vereisten Strecken «Spikes» an den Schuhen montieren!
Anreise: Mit ÖV (Bahn/Bus) via Schaffhausen, Basel oder Zürich bis Station «Hallau, Brugg», anschliessend zu Fuss (2.5 km) in ca. 40 Min. bis zum Grillplatz «Uf Rummele». Mit dem Auto bis zum Grillplatz (Gratis-Parkplätze)
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Stimmt es, dass das Glück häufig vor der Haustür wartet? Falls ja, trifft dies auf das Schaffhauser Dorf Hallau im «Wein-seligen» Klettgau mehrfach zu. Mindestens sechs gute Gründe gibt es für eine winterliche Rundwanderung von Hallau bzw. vom Hallauerberg aus:

1. Phantastische Aussichten

Der Hallauerberg bietet phantastische Aussichten über den Klettgau; auch hin zum 900 Meter hohen Hügelzug des Randen und bis zum Schwarzwald (D). So viel unverbaute Weite ist vorab für Städter kaum zu fassen. Wer braucht da noch einen Viertausender!

teddy-b.ch - Hallau_01
Hallau: Wandern durch unendliche Weiten.

2. Der schönste Grillplatz weit und breit

«Uf Rummelen» heisst ein Grillplatz auf einem kleinen Hochplateau oberhalb des Dorfes. Hier gibt es mehrere Feuerstellen, Tische und Bänke, Bäume und einen grossen Parkplatz. Merke: Auch ausserhalb der Weinsaison zeigt Hallau seine appetitlichste Seite!

teddy-b.ch - Hallau_02
Gediegen Outdoor tafeln…
teddy-b.ch - Hallau_03
… zum Beispiel Chilli con Carne vom Feuer.

3. Die älteste Eiche von Schaffhausen?

Die Jurassier sind stolz auf eine 400-jährige Eiche in Chêne des Bosses, in Wintersingen in Baselland schwärmen sie von der perfekten Kronensymmetrie einer vielleicht 200-jährigen Eiche. Und unterwegs auf der Rundwanderung von/bis Hallau treffen Baumfans auf eine über 600-jährige Eiche. 26 Meter hoch soll sie sein und einen Umfang von fast fünf Metern aufweisen. Vielleicht ist das die älteste Eiche der Region. Umarmen kann man die alte Dame aufgrund ihrer Masse nicht. Wohl aber wohlig ihren Stamm erfühlen. Und in ihrem Bann picknicken; es gibt einen Tisch samt Holzbänken und eine Feuerstelle.

teddy-b.ch - Hallau_04
Begegnung unterwegs mit einer alten Freundin:
teddy-b.ch - Hallau_05
Diese Eiche soll 600 Jahre alt sein!

4. Das «Ausland» in Sichtweite

Deutschland scheint unterwegs oft zum Greifen nah. Trotzdem wandert man ständig auf Schweizer Grund. Ein Stück weit entlang der Grenze oder vielmehr einem Grenzfluss. Wutach heisst dieser Nebenfluss des Rheins – Wehr samt Stromschnellen inklusive.

teddy-b.ch - Hallau_07
Grenzfluss samt Wehr: Die Wutach.

5. Vielfalt total

Die optische Vielfalt entlang der Strecke beeindruckt. Es gilt Felder, Wiesen und Wälder zu queren, die Wege sind gut ausgeschildert. Ausserdem ist diese «Outback-Region» so weitläufig, dass man kaum auf andere Menschen trifft. Das kann sehr entspannend sein.

teddy-b.ch - Hallau_06
Irgendwie zum Verlieben: Vermooste Sitzbank.
teddy-b.ch - Hallau_09
Einfach beeindruckend, diese Weite!

6. Wintersport in Hallau

In Schneereichen Wintern wird die Gegend rund um «Rummelen» auch zum Langlaufgebiet mit mehreren Loipen. Für Kids ist an drei Tagen pro Woche ausserdem ein kleiner Skilift in Betrieb. Der «Skilift Egg» wird seit 40 Jahren vom gleichnamigen Hallauer Verein geführt. Aufwärmen? An der «Talstation» gibt es ein Beizli. Und eine Webcam verrät, ob genug Schnee liegt.

teddy-b.ch - Hallau_08
Mini, mini, mini, aber ein richtiger Skilift in Hallau!

Teddy B’s Fazit: Wer gerne wandert, ohne dafür hohe Berge zu erklimmen, dürfte diese Rundwanderung lieben. Sie ist nicht schwer zu gehen und lässt sich beliebig verkürzen oder verlängern. Im Winterhalbjahr ist die Hallauer Gegend eine echte Alternative zu stark frequentierten Bergregionen. Auch auf den Strassen geht es ruhiger zu und her als in klassischen Wintersportgebieten.

teddy-b.ch - Hallau_10
Da geht’s lang: Rundwanderung von/nach Hallau.

Teddy B, Januar 2022

Teddy B unterwegs im Schaffhauserland:

Babental, Klettgau: Alprausch
Hallaugia: Halli, hallo, Hallau!
Klosterinsel Werd: Im Chatroom mit Gott
Vogelschau-Fahrt: Potpourri am Bodensee

Du willst (mehr) wandern und spielen?

Monopoly Schaffhausen
Weinberg im Klettgau (1000 Teile)
Schaffhausen-Puzzle (1000 Teile)
Wanderkarte Schaffhausen Zürich Weinland

Teddy B – auch präsent auf TwitterFacebook, Instagram und Youtube.

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here