Für diese Rundwanderung gibt es nur einen Begriff: wunderschön! Weil man zwischen Himmel und Erde schwebt und Top-Ausblicke geniesst. Rundwandern kann man auch – auf eigentlichen Blütenteppichen!

DIE FAKTEN
Höhe: 1920 m.ü.M.
Lage: Sommer- und Wintersportort in der Zentralschweiz (OW)
Länge: 14 km bzw. bis zu 4 1/2 Std.
Anforderungen/Kondition: mittelschwer. Etwas Kondition tut gut. Empfohlen zwischen Juni und Oktober.
Reiseführer und Wanderkarten online bestellen: Buchhaus.ch – Schweizer Online-Buchhandlung
Anreise: Mit dem Auto via A2 (Luzern-Gotthard) über Sarnen (Ausfahrt Sarnen-Nord) Richtung Kerns-Melchtal-Stöckalp zur Talstation der Gondelbahn. Mit dem Zug nach Sarnen und weiter mit dem Postauto nach Kerns-Melchtal-Stöckalp zur Talstation der Gondelbahn.
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Zum einen ist da ein «Horn», nämlich das Balmeregghorn, zum andern vermutlich über ein Dutzend Gipfel – ein echt phantastisches Panorama. Dabei war ich am Anfang nicht gerade begeistert…

Auf’s Horn gekommen

Im Ort Melchsee-Frutt wird gebaut, was das Zeug hält – also nichts mit Dorfidylle. Stattdessen riesige Hotelkomplexe, viele davon neueren Datums. Und wer mit der Gondelbahn von der Stöckalp her die Bergstation auf über 1900 Metern erreicht, ahnt auch noch nichts von der Schönheit dieses Hochplateaus. Aber hat man den Ort erst mal durchquert – eine Sache von vielleicht zehn Minuten -, liegt einem schon mal der Melchsee zu Füssen. Davor thront ein Aussichtsturm oder ein Lift oder vielmehr beides zusammen: Cool und modern gestaltet und ein gern genutzter «Helfer»: Damit gelangen Wanderer gratis hinunter zum Melchsee.

Melchsee: Idylle total – wie aus einem Bilderbuch!

Maria rät zum Wandern

Der Melchsee also: Einer dieser Bilderbuchseen, die man einfach fotografieren muss, zumal sich eine kleine Kapelle perfekt ins Bild rückt. «Maria vom guten Rat» heisst das bescheidene Gotteshaus, das auf einer Mini-Halbinsel im See steht. Dahinter erhebt sich das Balmeggerhorn, etwa 2250 Meter hoch und zwischen 1 und 1 ½ Stunden Wanderzeit von Melchsee-Frutt entfernt. Im Frühsommer schreitet man hier über wahre Blütenteppiche; immer wieder setzen sich ganze Gruppen von knallblauen Enzianen in Szene. Wer Glück hat, trifft sogar auf Murmeltiere; mir allerdings hat keines nach gepfiffen.

Touristen betteln um ein Selfie mit Teddy B 🙂 .

Wo Obwalden mit Bern «flirtet»

Die absoluten Highlights beginnen sich nach und nach vom Balmeggerhorn aus zu offenbaren. Titlis, Susenhorn und Dammastock samt dem gewaltigen Triftgletscher an dessen Nordflanke sind nur einige der Giganten der Gegend. Tief unten liegen das Gental und im Osten der Engstlensee. Natürlich, hier «vermählen» sich die Kantone Obwalden und Bern! Erinnerungen an die einmalige Höhenwanderung Schynige Platte-Faulhorn-First im Berner Oberland kommen auf. Auch ans Hochmoor Wolzenalp im Toggenburg muss ich denken, wo der Säntis stets majestätisch aus der Ferne grüsste. Hier kreuzen freilaufende Kühe den Weg – sogar solche mit Hörnern…😊! Aber was für einen Weg! Einen Gratwanderweg, top ausgebaut und weitgehend leicht zu gehen. Ich folge ihm via Erzegg bis zur Tannalp mit dem Tannensee.

Schöner geht’s nimmer: Gratweg auf Melchsee-Frutt.

Melchsee-Frutt mit Fruttli-Zug

So heisst der kleinere Bruder des Melchsee’s, auch er ein Stausee.  Wieder empfängt einem hier eine Kapelle, ausserdem ein Berggasthaus. Bei meinem letzten Besuch war ich von Ausstattung, Service und Angebot nicht begeistert, doch inzwischen sollen neue Pächter für frischen Wind sorgen. Von der Tannalp aus sind es nur noch wenig mehr als 3 Kilometer zurück nach Melchsee-Frutt. Unterwegs ziehen sich Wagemutige an steilen Felswänden empor, schliesslich ist Melchsee-Frutt bekannt für seine Klettergebiete und -steige.

Für Wagemutige gibt’s diverse Klettersteige.

Schritt für Schritt «geschenkt»

Für die ganz Faulen – oder die wahren Geniesser 😊 – verkehrt im Sommer sogar ein Zug: Der Fruttli-Zug zwischen Tannenalp und Melchsee-Frutt. Aber eigentlich lohnt diese 14-Kilometer-Wanderung sich Schritt für Schritt, auch wenn man dafür 3 ½ bis 4 ½ Stunden Zeit benötigt. Doch was heisst hier «benötigt»? Sie sind geschenkt…

Teddy B, Juli 2015

Weitere schöne Ziele in Obwalden:

Lungern-Turren: Über allen Wipfeln ist Ruh
Glaubenberg: Auf weissem Teppich übers Moor
Lungern-Turren-Bahn: Ohne Murren nach Turren
Sarnersee: Wo bleibst Du, Stress?

Hast Du eigene Erfahrungen gemacht, Tipps parat für andere? Lasse uns daran teilhaben, andere Teddy B Fans sind Dir dankbar dafür!

Werde mein Freund! Täglich neue Teddy B Tipps auf Facebook!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here