Werbung

Der Panoramaweg zu Füssen des Zürcher Üetlibergs ist ein «schönen Blender». Anzustrengen braucht sich auf diesem aussichtsreichen Spazierweg niemand.

DIE FAKTEN
Lage: Zürcher Albisgütli, zu Füssen des Üetlibergs
Höhe: 502 m.ü.M. (Start) bzw. 509 m.ü.M. (Ziel)
Länge: 2.3 km bzw. 35 Minuten
Strecke
Anforderungen/Kondition: leicht, auch mit Kinderwagen + Rollator machbar
Einkehrmöglichkeiten: Schützenhaus Albisgütli (Startpunkt)
BuchtippsWandern in der Stadt ZürichZürcher HausbergeGlücksorte in Zürich
Anreise: Mit ÖV bis Tramhaltestelle «Albisgütli» (Endstation Tram Nr. 13), anschliessend wenige Meter oberhalb auf der anderen Strassenseite in den «Panoramaweg» einbiegen. Dito mit dem Auto bis Albisgütli. Parkmöglichkeiten entlang der Uetlibergstrasse
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Von «wandern» zu sprechen, wäre hier verwegen. Der «Panoramaweg» in Zürich – zu Füssen des Üetlibergs und weitab vom hektischen Zürich – ist eher eine genussreiche Spaziertour. Ohne Einkehrmöglichkeit unterwegs, aber dafür mit einem Prachtpanorama auf die Limmatstadt. Deshalb der Name «Panoramaweg». Soll noch jemand behaupten, man müsse dafür auf die andere Seite zum vornehmen Zürichberg wechseln!

teddy-b.ch - Panoramaweg ZH 01
Im Spätherbst gibt’s zusätzlich einen Farbenrausch.

Panoramaweg: Schrebergärten und Vögel

Der Panoramaweg also. Kaum mehr als eine halbe Stunde benötigen Spaziergänger für diese einfache Strecke. Der breite Weg verläuft über längere Strecken entlang Schrebergärten. Hier gedeiht so einiges mehr als «nur» Gemüse und Salate. Davon zeugen Pfiffe, Schreie und wohlwollendes Gegacker. Einige dieser Gärten outen sich als eigentliche «Tier-Ställe». Hier und dort gibt es Eier und weitere Landwirtschaftsprodukte zu kaufen.

teddy-b.ch - Panoramaweg 03
Schrebergärten jeglicher Couleur.
teddy-b.ch - Panoramaweg 03
Gegenüber grüsst der Zürichberg.

Bänkli unterwegs

Das Wichtigste allerdings bleibt die Aussicht. Hinunter auf das geschäftige Zürich mit seinen Hochhäusern, die immer mehr werden. Und hinüber zum Zürichberg. Spaziergänger passieren ausserdem zwei Friedhöfe, ein Pferdegestüt – und viele «Bänkli» zum Verweilen.

teddy-b.ch - Panoramaweg 04
Hohensteinweg: Letzte Abzweigung vor dem Ziel.

Auf’s Bähnli oder lieber zum Tram?

Enden tut der Panoramaweg dort, wo die Stadt unübersehbar näherkommt. Nämlich oberhalb des «Triemli» – einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt im Zürcher Kreis 3 samt markanten Spitalgebäuden. Hier heisst es bei der letzten Weggabelung rechts ab- und in den Hohensteinweg einbiegen. Hinunter zur Haltestelle des beliebten Üetlibergbähnli. Der Spaziergang lässt sich auch um knappe zehn Minuten verlängern bis zum «Triemli». Dort wartet das Tram (Nr. 14, alternierend Nr. 9) in die City und zurück in den Alltag.

Teddy B Tipp: Wähle für einen Herbst- oder Winterspaziergang die späteren Morgenstunden! Denn ab 14 Uhr verabschiedet sich die Sonne hinter dem Üetliberg. Selbstverständlich lässt sich der «Panoramaweg» auch in umgekehrter Richtung unternehmen; aber dann ist aller Anfang etwas steil(er).

Teddy B, November 2021



 

Teddy B Ausflugs- und Wandertipps in der Region Zürich:

Hörnli: Gipfel-Konferenz
Türlersee: Zürcher Naturbursche
Pfannenstiel: Klassiker mit Aussicht
Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg: Danke, Landi!
Voliere Zürich: S’Vogellisi
Albishorn: Zu Fuss zum Gipfel-Glück
Bachtel: Schön, über dem Nebel zu wandern
Saffa-Insel, Zürich: Frauen Power

Teddy B ist auch präsent auf Facebook, Instagram und Youtube.

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here