Höhenfieber im Flachland – wo gibt’s denn sowas? Im Kanton Aargau unweit von Lenzburg! Esterliturm und Eichberg garantieren für spektakuläre Aussichten.

DIE FAKTEN
Höhe: 406 m.ü.M. (Lenzburg) bzw. 450 m.ü.M. (Schloss Hallwyl)
Lage: Aargauer Seetal
Länge Wanderung: 13.8 km bzw. 4 Std.
Ausgangs-/Endpunkt: Bahnhof Lenzburg bzw. Schloss Hallwyl
Routen-Empfehlung: Lenzburg – Feufweier – Esterliturm – Egliswil – Eichberg – Seengen – Schloss Hallwyl
Anforderungen/Kondition: leicht
Aufstieg/Abstieg: 393 hm bzw. 347 hm
Einkehrmöglichkeiten unterwegs: ja
Besonderes: Esterliturm mit phantastischer 360 Grad Rundsicht
Buch- und Kartentipps: Schlossgärten zwischen Aare und Seetal, Wanderkarte Hallwilersee-Sempachersee 
Anreise: Mit ÖV oder Auto bis Bahnhof Lenzburg; Parkplätze vis-à-vis Bahnhof
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Für diese Wanderung gibt es mindestens fünf triftige Gründe:

1. Ausgangspunkt und Ziel sind perfekt mit ÖV erreichbar

2. Die Wanderung ist einfach – ob allein oder mit Hinz und Kunz und Hund & Katz’

3. Aussichtsreiche Zwischenstopps am Esterliturm und auf dem Eichberg

4. Tour gut ausgeschildert – Verlaufen unmöglich

5. Picknickplätze, Feuerstellen und Restaurants unterwegs

Eins sage ich Dir vorneweg: Nimm Dir mehr Zeit als angegeben! Mag auch die reine Wanderzeit «nur» knapp 4 Stunden betragen – einen ganzen Tag solltest Du Dir gönnen. Mitsamt Picknick unterwegs, vielen Fotostopps und einem Apero-Halt kurz vor Schluss. Und immer wieder Staunen ob der tollen Aussicht.

teddy-b.ch - Lenzburg Altstadt
Los gehts in der Lenzburger Altstadt.
teddy-b.ch - Lehrpfad IndustriekulTOUR am Aabach
Ein Lehrpfad führt dem Wasser entlang.

Aabach: Wegweisend für die Industrie

Falls Du kurz nach dem Start in Lenzburg allerdings nur Wasser und kaum Panorama siehst: Keine Angst! Du liegst bzw. gehst richtig! Denn der erste Abschnitt der Wanderung verläuft dem Aabach entlang. Dessen Wasserkraft liess in früheren Zeiten verschiedenste Gewerbeanlagen und Fabriken entstehen. Sogar eine Waffenfabrik. Heute führt eine Art Lehrpfad – die IndustriekulTour Aabach – dem Wasser entlang, und mehrere Schilder weisen auf die einstige Bedeutung dieser einstigen Industrielandschaft hin.

teddy-b.ch - Glockenturm am Feufweier AG
Zierte einst die Stadtkirche Lenzburg: Glockenturm.
teddy-b.ch - Feufweier bei Lenzburg
Idyll im Wald: Feufweier, ausserhalb von Lenzburg.

Lenzburg: Feufweier und Glockenturm

Aber Du willst höher hinaus, nämlich hin zum Esterliturm. Dafür muss man den Aabach nach 30 bis 40 Minuten gemütlicher Wanderung verlassen und links ab Richtung Wald den Schildern folgen, die auf den «Feufweier» zielen. Eine Viertelstunde später steht man erst mal vor dem idyllischen kleinen Gewässer, an dessen Ufer eine spezielle Holzkonstruktion alle Blicke auf sich zieht. Das trutzige Eichenkonstrukt ist ein Glockenstuhl! Oder vielmehr: Es war einmal einer. Bis vor fast 100 Jahren zierte dieser die Stadtkirche Lenzburg. Und macht heute am Feufweier gute Figur.

teddy-b.ch - Aussicht vom Esterliturm
Einfach phänomenal: Die Aussicht vom Esterliturm.

Esterliturm: Beton-Protz an bester Lage

Weiter geht’s zum Esterliturm – rund 20 Minuten bergan durch den Wald bis auf 557 Meter! Der Esterliturm ist ein Aussichtsturm, dessen erste Ausgabe bereits 1905 erstellt wurde – damals aus Holz. Der heutige Protz kann zwar nicht als Schönheit bezeichnet werden. Seit 1974 dominiert er als 48 Meter hoher Beton-Wanst die riesige Waldfläche rundherum, darunter tausende imposanter, hoher Lärchen. Mit Eschen, Buchen, Weiss- und Rottannen fügt sich das alles zu einer natürlichen Bilderbuch-Waldlandschaft zusammen.

Aussicht bis zu Eiger, Mönch und Jungfrau

Was den Esterliturm einzigartig macht, ist nicht seine Architektur, sondern die 360 Grad-Rundsicht! Immerhin ist er einer der höchsten Aussichtstürme der Schweiz. Exakt 253 Stufen führen in seinem Innern hinauf zum Glück. Bei gutem Wetter sieht man von der Plattform aus nicht nur über das gesamte Seetal hinweg und zum Hallwilersee – Ziel der 14 Kilometer-Wanderung -, sondern bis zu Eiger, Mönch und Jungfrau, zum Pilatus und zur Rigi. Auf der anderen Turmseite geht der Blick zum Säntis, nach Süddeutschland, zum Gantrisch und gefühlten 100 weiteren Gipfeln und Höhenzügen. Echt fantastisch!

teddy-b.ch - Picknickplatz Esterliturm
Ideal für ein Picknick: Feuerstellen bein Esterliturm

Picknick im Wald

Zu Füssen des Turms laden Holzbänke und -tische sowie mehrere Feuerstellen zum Picknick. Zwar teilt man sich hier den Platz mit Gleichgesinnten, doch bleibt viel Raum. Wer bräteln oder picknicken möchte, tut dies am besten beim Esterliturm. Und schlägt anschliessend den Weg Richtung Egliswil ein – auf breiten Waldpfaden wandernd. Oder vielmehr wandelnd. Denn unterwegs staunt man ob teils hüfthohem Farn, häufig gaukeln Schmetterlinge vorüber! Irgendwann lichtet sich der Wald, liegen das Seetal und der Hallwilersee noch ein Stück näher. Und davor Dörfer wie Seengen und Egliswil.

teddy-b.ch - Esterliturm
Blick zurück von Egliswil und zum Esterliturm.
teddy-b.ch - Waldwege beim Esterliturm
Hohe Farne säumen zuweilen die Waldwege.

Eichberg – Panorama zum Träumen

Letzteres ist eine weitere Pforte zum Glück. Denn wer Egliswil quert und anschliessend links bergwärts zieht, erreicht spätestens zwei Stunden nach dem ersten Panorama-Highlight ein zweites: Den Eichberg, auf 600 Metern gelegen. Zumal hier an bester Lage das gleichnamige Aussichtsrestaurant samt Terrasse steht. Hinter sich den Waldrand, vor sich ein gewaltiges Alpenpanorama und den Hallwilersee: So schnell möchte man nicht weg.

teddy-b.ch - Ausflugsrestaurant Eichberg AG
An top Lage: Ausflugsrestaurant Eichberg.
teddy-b.ch - Eichberg AG mit Blick auf Hallwilersee
Eichberg Weitblick über den Hallwilersee.

Schloss Hallwyl: Bedeutendes Wasserschloss

Eine knappe letzte halbe Stunde dauert anschliessend der Weg bergab nach Seengen und zum Schloss Hallwyl, Ziel der Wanderung. Schloss Hallwyl ist eines der bedeutendsten Wasserschlösser der Schweiz und thront auf zwei Inseln im… – natürlich: Aabach. Einem lieben Bekannten, den man aus Lenzburg kennt. Wo die Panoramatour ihren Anfang nahm. Gleich vor dem Schloss befindet sich auch die Postautohaltestelle. Für den Bus zurück…

teddy-b.ch - Schloss Hallwyl AG
Schloss Hallwyl, bedeutendes Wasserschloss.
Wanderung Lenzburg – Schloss Hallwyl: Tourverlauf.

Teddy B Ausflugs- und Wandertipps im Aargau:

Limmatspitz, Gebenstorf: Gezeiten
Aue Chly Rhy: Alles im Fluss
Pfrundspycher Ammerswil: Gotthelf im Aargau
Teddybärmuseum Baden: Familientreffen
Stapferhaus Lenzburg: Auf Heimatsuche
Fricktaler Chriesiwäg: Süffig wandern

Teddy B ist auch präsent auf YoutubeInstagram und Facebook!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here