Wanderung mit Ausblick garantiert: In der bündnerischen Surselva kommen Aussichtsfreaks auf ihre Kosten – und das gleich doppelt. Denn hier spricht man Deutsch und Rätoromanisch 🙂 .

DIE FAKTEN
Höhe: 1280 m.ü.M.(Brigels) bzw. 1850 m.ü.M. (Alp Dado)
Lage: Dorf Breil/Brigels in der Surselva GR (Talschaft des Vorderrheins)
Länge (Alp Dado Panorama Runde): 4 km bzw. 1.15 Std.
Anforderungen/Kondition: mittel
Anreise: Mit dem Auto via A13 über Chur nach Tavanasa und von dort hinauf nach Brigels. Mit dem Zug via Chur nach Tavanasa Breil/Brigels, anschliessend mit dem Postauto hinauf bis ins Dorf Brigels.
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Zugegeben, der Ort liegt nicht übertrieben zentral und grenzt an keine Autobahn. Dafür schmückt er sich gleich mit zwei Namen: Einem deutschen und einem Rätoromanischen. Denn Brigels ist rätoromanisches Gebiet.
Brigels oder eben Breil also. Ein Dorf oder besser eine (Wintersport)-Region, die sich über eine weite, offene Ebene ausbreitet – auf einem sonnenverwöhnten Hochplateau über dem Vorderrhein. Wenn man denn erst mal da ist. Zuvor heisst es von Chur her mit Auto oder Bahn und (bei Anreise mit der Bahn) Postauto bergauf und bergab kurven, über 50 Kilometer oder etwas mehr als eine Stunde lang. Flims und Laax liegen an der Strecke, auch Schnaus und Rueun. Alles Dörfer in der Surselva, wie diese Talschaft des Vorderrheins in Graubünden heisst.  Die lange Anreise erinnert mich an meinen Ausflug ins Glarnerland zu den Weissenbergen, wo sich ein Dorf ans andere reihte. Und an jene nicht enden wollende Fahrt nach La Brévine im Neuenburger Jura.

Breil/Brigels: Appetit auf Gutbürgerliches

Doch zurück zu Breil und Brigels!  Warum gefällt mir Brigels «ausgerechnet» im Winter? Vielleicht weil es so angenehm «unaufgeregt» ist. Zwar gibt’s im Dorf ein modernes Ferienresort mit allem Drum und Dran, noch dazu gleich bei der Talstation der Bergbahn und angrenzend an den kleinen Brigelser Stausee.  Aber auch ganz «normale» 3-Sterne-Hotels und währschafte Gästehäuser. In Brigels ist die Kirche buchstäblich im Dorf gelieben. Alles klein und unüberschaubar. Und servieren die hiesigen Restaurants «gutbürgerliche Kost», so ist das durchaus als Kompliment gemeint. Was auch für die Berg- oder Pistenbeizli gilt.

In Brigels ist alles eine Nummer kleiner

Auch das Wintersportgebiet von Brigels protzt nicht mit Superlativen. «Nur» rund 40 Pistenkilomter laden zum Skifahren ein, was vor allem Familien mögen. Von der Talstation Waltensburg etwa ist man mit der Sesselbahn 20 Minuten später auf 2419 Metern Höhe und kann rund sieben Kilometer ins Tal unter die Bretter nehmen. Auch eine Funslope gibt’s, die Möglichkeit für Snowtubing, ausserdem Langlaufloipen und Schlittelpisten… – das ganze Winterprogramm, einfach eine Nummer bescheidener als in den grossen Wintersportzentren.
Aber ich will weder Ski fahren noch snöben, sondern locker wandern. Wer’s auch diesbezüglich bescheiden mag, dem empfehle ich eine kurze Rundwanderung um den Brigelser See. Knapp 35 Minuten dauert der Spaziergang und ist voll easy. Danach kriegt man garantiert Appetit auf mehr!  Etwa auf die Alp Dado Panorama Runde – eine Top-Winterwanderung -, die einem bis auf 1800 Meter führt mit Prachtsblick über die Surselva. Was kümmert einem da noch ein fehlender Autobahn-Anschluss… …!

Teddy B, März 2018

Werde mein Freund! Täglich neue Teddy B Tipps auf Facebook! Und wenn Du meinen Youtube-Kanal abonnierst, verpasst Du kein Video mehr 🙂 !

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here