Einen See umrunden, der auf zwei Kantonen ruht – und das in einer knappen Stunde wandern oder vielmehr spazieren: Das gibt’s im Tannzapfenland Thurgau und im Kanton Zürich – oder eben in beiden!

DIE FAKTEN
Lage: Hinterthurgau (Kantonsgrenze TG/ZH)
Höhe: 601 m.ü.M.
Länge: 4 km bzw. 1 Std. (Rundwanderung ab/bis Strandbad Bichelsee)
Anforderungen/Kondition: leicht
Anreise: Mit dem Auto via Winterthur und Turbenthal bis Bichelsee-Strandbad (Parkplätze vorhanden). Mit S-Bahn ab Winterthur nach Turbenthal, Postauto bis Haltestelle Bichelsee-Strandbad. Aus der Ostschweiz besteht ausserdem eine Postautoverbindung von Will nach Bichelsee-Post; von dort zu Fuss bis zum See.
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Der See, den ich meine, heisst Bichelsee. So wie der Ort, zu dem er gehört. Beide sind klein. Der Ort, der sich mit seiner Nachbargemeinde Balterswil zusammengetan hat, zählt wenig mehr als 2500 Einwohner. Und einen prominenten (ehemaligen) Einwohner: «Hausi» Hans Leutenegger. Der Unternehmer, Ex-Bobfahrer und Hin-und-wieder-Schauspieler wurde hier geboren. Und ist bestimmt auch einst im Bichelsee geschwommen. Der ist gerade mal 600 Meter lang. Trotzdem verfügt er über ein Strandbad. Samt Kiosk, Kinderplanschbecken, Sprungbrett und Pontonfloss. Ein Kleiner, ganz gross 😊 .

Bin ich hier auf Zürcher oder Thurgauer Boden?

Bichelsee: Teichrosen und Schilf

Die Kantonsgrenze zwischen dem Thurgau und Zürich verläuft direkt hinter dem Kiosk. So «gehört» denn die «Badi» zum Kanton Zürich, der übrige, grössere Teil des Sees zum Tannzapfenland Thurgau. Zwischen Mai und September drängt sich an schönen Tagen alles um einen Platz an der Sonne, zwischen Teichrosen und Schilf. Ähnlich idyllisch: Golzernsee im Urner Maderanertal und das Stoos-Seeli unterhalb dem Fronalpstock im Kanton Schwyz.

Einmal rund um den Bichelsee

Doch zurück zum Thurgauer Bichelsee. Der gehört im Winter ganz den Einheimischen. Wenn es richtig kalt wird, gefriert das kleine Gewässer. Zwar wird die Eisfläche offiziell nie freigegeben, und allfälliges Schlittschuhlaufen oder Betreten erfolgt auf eigene Gefahr. Aber das muss auch gar nicht sein; denn man kann den Bichelsee gemütlich um-gehen. «Wandern» wäre hier zu viel gesagt, der Rundgang entspricht eher einem Spaziergang, der eine knappe Stunde dauert – vergleichbar etwa mit dem Reblehrpfad Leutschen (SG). Ideal also nach einem deftigen Sonntagsessen im Tannzapfenland. Unterwegs trifft man auch auch auf Panzersperren; im 2. Weltkrieg hiessen die steinernen Dinger «Tanksperren» und gehörten zu Befestigungsanlagen.

Erinnerungen an den 2. Weltkrieg: Panzersperren auf halbem Weg.

Tolle Aussicht auf den Hinterthurgau

Wer’s etwas länger mag und mit den ÖV unterwegs ist, unternimmt eine Wanderung in der Umgebung. Mein Vorschlag:  Eine 2 ½ Stunden Tour via Seelmatten (unweit des Bichelsee) – Neubrunn – Bärlischwand nach Sitzberg (ZH) auf 800 Metern, von wo aus man eine tolle Aussicht über den Hinterthurgau und bis zum Säntis geniesst. Mit dem Postauto geht’s anschliessend zurück nach Wila im Tösstal. Für diese tolle Tour lohnt es sich allerdings, den Frühsommer abzuwarten.

Teddy B, Januar 2019

Weitere Teddy B-Ziele im Thurgau:

Klosterinsel Werd: Im Chatroom mit Gott
Gottlieben: Kaiser und Knusperkönige
Gottlieber: Süsse Runde
Vogelschau-Fahrt: Potpurri am Bodensee
Nussbaumersee: In bester Gesellschaft
Wasserschloss Hagenwil: Traumschloss in Mostindien

Werde mein Freund! Täglich neue Teddy B Tipps auf Facebook! Und wenn Du meinen Youtube-Kanal abonnierst, verpasst Du kein Video mehr 🙂 !

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here