Iquitos (PER): Hühnerkrallen am Amazonas

0
624

Es sind spezielle «Delikatessen», die am Markt von Belen in Iquitos am peruanischen Amazonas angeboten werden: Suri-Maden, Kaimane, Schildkröten, Hühnerkrallen und mehr. Teddy B hat sich daran «satt» gesehen.

DIE FAKTEN
Iquitos: Grösste Stadt im Tropischen Regenwald des peruanischen Amazonasgebietes
Einwohner: 400’000
Markt von Belen: jeden Morgen ausser Sonntag. Es lohnt sich, einen einheimischen Führer mitzunehmen
Anreise: Mit dem Flugzeug nach Lima (Peru), von dort Direktverbindungen mit südamerikanischen Fluglinien nach Iquitos

DIE GANZE GESCHICHTE
Gewiss: An Maden, Kaimane und Schildkröten kann sich unsereins nicht gewöhnen. Zumindest nicht in toter Form auf einem Markt. Zum Glück werden hier keine Delphine angeboten. Denn die rosa und grauen Flussdelphine gelten in Peru fast als heilig und werden verehrt. Auch Vögel habe ich – mit Ausnahme von Hühnervögeln – glücklicherweise keine gesehen. Weder Reiher noch Eisvögel noch Aras, diese farbenprächtigen Exoten aus dem Amazonasgebiet.

Schwarzer Mais und Paiche

Deshalb freuen wir uns über Spezialitäten, die nicht nur irritieren, sondern auch faszinieren. Unzählige Sorten von Mais etwa inklusive schwarzem Mais. Chilisorten noch und noch, auch Avocados, Mangos und grosse Knoblauch-Knäuel. Ausserdem Fisch wie den Paiche, dern grössten Süsswasserraubfisch im Amazonasgebiet. Dieser wird am Markt von Belen zu kunstvollen Rollen gebunden. Da gibt es auch jene medizinische Heilmittel, von denen weder Ursprung noch Wirkung richtig klar sind und die doch ungeheuer spannend aussehen und auch so riechen. Unter anderem Pulver und Pasten, auf welche peruanische Frauen während den Wechseljahren schwören. Ansatzweise «gefährlich» sind vermutlich höchstens Taschendiebe.

Der Amazonas – eine Welt für sich

Abgesehen davon gehört die peruanische Küche zu den besten der Welt, finden sich – vorab in der Hauptstadt Lima – einige Top- und preisgekrönte Restaurants! Für Schlemmer ein Must!
Deshalb, glaubt mir: Wer den Amazonas auch nur ansatzweise verstehen will, dem sei ein Marktbesuch in Iquitos empfohlen; ein Erlebnis, das man garantiert nie mehr vergisst. Für Pizza und Pasta kann man jederzeit nach Italien fahren…

Teddy B, März 2016

Weitere Geschichten aus Peru:

Rio Samiria: Fizzcarraldos Schatten am Amazonas
Lima: Baile nero im Vorzimmer des Himmels
Dolphinmania

Besuche mich auch auf Facebook und werde mein Freund! Und abonniere meinen Video-Channel, damit Du keine neuen Videos verpasst!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here