Seit Jahrzehnten ist der Wiedehopf aus der Nordwestschweiz verschwunden. Vielleicht kommt er bald zurück (Foto: BirdLife).

Newsletter BirdLife Schweiz: Seit 1972 ist der Wiedehopf aus der Nordwestschweiz verschwunden. Auch im grenznahen Ausland waren um die Jahrtausendwende nur noch kleine Restpopulationen am Fusse der Vogesen (F) und am Kaiserstuhl (D) zu finden. Dank intensiven Schutz- und Fördermassnahmen nehmen die grenznahen Populationen seither wieder zu: von weniger als 10 auf rund 200 Brutpaare. Damit wird auch eine Wiederbesiedlung der Nordwestschweiz realistisch, wo 2019 erstmals wieder ein Wiedehopf gebrütet hat.
Dies ist ein Ergebnis des trinationalen “BirdLife-Artenförderungsprogramms Steinkauz, Wiedehopf und weitere Arten”, das vor 20 Jahren von BirdLife Schweiz und den BirdLife-Partnern Nabu und LPO gestartet wurde und von zahlreichen Partnern unterstützt wird.

Weiterlesen

Teddy B’s tierische Abenteuer:

Vogelschau-Fahrt: Potpurri am Bodensee
Voliere Zürich: S’Vogellisi
Monte Comino: Lamatrekking im Centovalli
Bär Napa, Arosa: Jetzt rede ich!
Bienenfresser und andere schräge Vögel im Wallis

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here