teddy-b.ch - Historische Bahnfahrten - Davos-Filisur
Noch bis 20. Oktober 2020 verkehren historische Bahnwagen zwischen Davos und Filisur (Foto: Davos Klosters Newsletter).

Davos Klosters Newsletter: Noch bis 25. Oktober 2020 haben Nostalgiker die Möglichkeit, täglich mit einer historischen Zugkomposition aus den 20er Jahren von Davos nach Filisur und zurück zu reisen. Eine Erlebnisfahrt der RhB, die Abenteuer und Nostalgie miteinander verbindet.
In knapp 40 Minuten führt die Reise durch die wildromantische Zügenschlucht und über den berühmten Wiesnerviadukt bis nach Filisur. Hier ist auch die Heimat des weltbekannten Landwasserviaduktes. Dies ist das Herzstück der Albulalinie der RhB und gehört zum UNESCO Welterbe.
Die nostalgischen Bahnwagen der 1. und 2. Klasse und offenen Aussichtswagen werden von der legendären Kult-Lokomotive «Krokodil» gezogen, welche bereits seit dem Jahr 1929 in Betrieb ist. Eine atemberaubende Reise in teilweise über 100 Jahre alten Bahnwagen.
Die historischen Zugkompositionen verkehren zwischen Davos Platz und Filisur je Richtung zwei Mal täglich gemäss Fahrplan. Änderungen der Zugkomposition bleiben vorbehalten. Ein Einsatz der Lok Ge 4/4 I (BoBo 1) ist teilweise möglich.

Weitere Infos



Teddy B Buch- und Spiel-Tipps:

Die kühnste Bahn der Welt: Die Rhätische Bahn in Literatur und Kunst
Via Albula/Bernina: 10 Wanderungen durch das UNESCO Welterbe
Puzzle Landwasserviadukt (1000 Teile)
Loks der RhB: Rhätische Bahn von 1889 bis heute
Aus den Anfängen der Rhätischen Bahn
Puzzle Glacierexpress auf Landwasserviadukt (1000 Teile)
Reiseführer UNESCO Welterbe: Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina

Teddy B Ausflugs- und Wandertipps in Graubünden:

Palpuognasee: Der Mister Schweiz aller Seen
Caumasee: Warmblüter in den Bergen
Diavolezza: Auf Teufel komm raus
Muottas Muragl: Schlittelspass à discrétion
Bär Napa, Arosa: Jetzt rede ich!
Val Müstair: Aug’ in Aug’ mit Bären
Untersee, Arosa: Ladies willkommen

Teddy B – auch präsent auf Facebook, Instagram und Youtube.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here