Werbung

In Appenzell (AI) steht ein Tisch Kopf und verdreht damit so manchen Passanten den eigenen Kopf. Denn der Tisch speiht Wasser.

DIE FAKTEN
Objekt: «Der Tisch»
Künstler: Roman Signer
Bücher über Kunst & Co.: Buchhaus.ch – Schweizer Online-Buchhandlung
Lage: Metzibrücke in Appenzell am Ufer der Sitter
Anreise planen 

DIE GANZE GESCHICHTE
Man muss bekanntlich nicht alles verstehen, um davon beeindruckt zu sein. So, wie es vielen Leuten mit den Werken und Installationen der Videokünstlerin Pipilotti Rist ergeht. Das gilt auch für «Der Tisch», der mitten in Appenzell steht. Aber natürlich ist das nicht irgendein Tisch, sondern ein Kunstobjekt. Eines an den Ufern der Sitter, unmittelbar bei der Metzibrücke und damit im Zentrum dieses traditionsreichen Ortes.

Tischbeine, aus denen Wasser spritzt

Vater des überraschenden Werkes «Der Tisch» ist der Appenzeller Künstler und Bildhauer Roman Signer. Die schnelle Veränderung, Überraschung und Zufall sollen zentrale Elemente in seiner Kunst sein. Normalsterbliche Appenzell-Besucher sehen im hiesigen Werk womöglich nur einen Tisch, der Kopf steht. Konkret: Ein 80 Kilogramm schweres Möbel aus Chromstahl, das am Flussufer steht. Und sich alle paar Minuten im 45 Grad Winkel hebt, während aus den beiden Tischbeinen gegen den Fluss hin Wasser spritzt.

Zündende Ideen

Einem breiten Publikum wurde Roman Signer mit weit spektakuläreren Aktionen bekannt, bei denen Dynamit eine zündende Rolle spielte. Im Vergleich dazu scheint «Der Tisch» geradezu statisch. Und überrascht doch zuverlässig alle paar Minuten mit seinem Wasserspiel. Wer denn in Appenzell unterwegs ist oder eine Wanderung – etwa vom Kronberg her – hier abschliesst, sollte sich dieses feuchte Spektakel gönnen.

Teddy B, Juli 2019

Werde mein Freund! Jeden zweiten Tag gibts Teddy B Tipps und Fragen auf Facebook! Abonniere meinen Youtube-Kanal und verpasse kein Video!

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here