AACZ Windgällenhütte
Die Windgällenhütte im Urner Maderanertal bietet vermutlich den schweizweit höchst gelegenen Fussballplatz an.
Werbung

Schon mal auf 2000 Metern Höhe Fussball gespielt oder zumindest dabei zugesehen? Die Windgällenhütte im Urner Maderanertal hat diesen und weitere Superlative zu bieten. Der grösste Superlativ allerdings ist das phantastische Panorama.

DIE FAKTEN
Höhe: 2032 m.ü.M.
Lage: Maderanertal (UR)
Geöffnet: Anfangs Juni bis Mitte Oktober (60 Schlafplätze)
Anreise: Mit dem Auto über die A2 bis Ausfahrt Amsteg, danach über eine asphaltierte Bergstrasse nach Bristen und weiter bis zur Talstation der Luftseilbahn Golzern. Mit dem Zug nach Erstfeld, danach mit dem Autobus nach Amsteg, anschliessend mit dem Postauto nach Bristen bis zur Talstation der Luftseilbahn Golzern. Anschliessend Wanderung via Golzernsee zur Hütte.
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Diese Hütte im ursprünglichen Maderanertal offeriert gleich 3 Superlative, wovon der dritte vermutlich der aussergewöhnlichste ist. Die Windgällenhütte steht erstens auf satten 2000 Metern über Meer und bietet zweitens eine phantastische Aussicht auf zahlreiche Gipfel und Wasserfälle in diesem beeindruckenden Urner Seitental.

Ein Fussballplatz hoch in den Alpen

Der dritte Superlativ dürfte vor allem Kinder und Fussballfans umhauen: Die über 100-jährige Windgällenhütte ist bestimmt weit und breit die einzige AACZ-Hütte (Akademischer Alpenclub Zürich), die über einen eigenen Fussballplatz verfügt; vermutlich aufgrund der diversen (Schul-)Lager, die hier im Sommerhalbjahr stattfinden. Hammer! Wie die fussballerischen Leistungen auf dieser Höhe ausfallen, weiss ich allerdings nicht.

Anreise nur für starke Nerven

Wann immer meine Betty und ich eine (Höhen-)Wanderung im Maderanertal unternehmen, steht die Windgällenhütte auf unserem Programm. Obschon sie «verdient» werden will. Denn erst heisst es nach Erstfeld und via Amsteg weiter nach Bristen zur Talstation der Golzernbahn fahren – auf einer teils spektakulären Strassenroute nah am Fels. Gottseidank gibt’s Postautos! Und hat man die Bergstation auf 1400 Metern und kurz darauf den idyllischen Golzernsee hinter sich gelassen, geht es fast zwei weitere Stunden ständig bergan.

Top-Flora und Versteinerungen im Urner Maderanertal

Gewiss, gemächliches Gehen lohnt sich, zumal die einzigartige Flora fast auf Schritt und Tritt Neues offenbart; im Juni habe ich hier von Alpenrosen über Enziane bis zu Orchideen (!) alles gesichtet! Aber irgendwann setzt das ständige Aufwärtsgehen an. Um so schöner das Entspannen auf der Terrasse der AACZ-Windgällenhütte. Eine heisse Suppe, ein Teller Älplermagronen und schliesslich ein Kaffee Gletschermilch bringen die Lebensgeister zurück. Und machen vielleicht Lust auf – noch – mehr? Wer sich für Gesteine und Versteinerungen interessiert, unternimmt einen geologischen Rundgang, und für «Steilpässe» der besonderen Art stehen mehrere Klettergärten und -touren zur Auswahl.

Fussballspielen habe ich übrigens niemanden gesehen. Aber das Angebot steht!

Teddy B, Juni 2018

Abonniere meinen Videokanal und folge mir auch auf Facebook und Instagram!

Werbung

1 Kommentar

  1. Wir waren im Juni 2018 hier oben und haben nur noch gestaunt, vor allem entlang dem Weg. Wir wähnten uns in einem Orchideen-Meer, wunderschön! Und das Essen in der Windgällenhütte ist auch voll OK, einfach, aber gut. Und das Wirtepaar sehr freundlich. Wir kommen wieder, garantiert!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here