Es hat alles, was man von einem Schloss erwartet: Zugbrücke, Wassergraben und sogar ein Restaurant: Das majestätische Wasserschloss Hagenwil bei Amriswil.

DIE FAKTEN
Lage: Hagenwil (bei Amriswil) im Kanton Thurgau
Höhe: 437 m.ü.M.
Erbaut: 1264
Geöffnet: März bis Dezember
Besonderes: Einziges erhaltenes Wasserschloss der Ostschweiz
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Das Wasserschloss Hagenwil ist eine Art «Schloss für alle». Romantiker lieben seine Lage in der hügeligen, mit Obstbäumen und Reben gespickten Landschaft wenig ausserhalb von Amriswil. Geschichtsfans verweisen auf dessen hohes Alter. Und darauf, dass dieses Prachtsgebäude das einzig erhaltene Wasserschloss der Ostschweiz sei. Jene, die sich ans Heiraten, an Firmenfeiern oder fröhlich sein im Familienkreis wagen, schätzen dessen diverse historische Räumlichkeiten mittendrin.

Wasserschloss Hagenwil: 800 Jahre jung

Das Wasserschloss Hagenwil hat bald 800 Jahre auf seinem steinernen Buckel. Trotzdem ist es gut erhalten. Und eine der meist besuchten Wehranlagen der Ostschweiz. Mit Turm, Toren, Wassergraben bzw. Weihern, Schiessscharten und einer Bilderbuch-liken Zugbrücke. Wenn auch nicht ganz so gross und mächtig wie das Castelgrande in Bellinzona 🙂 . Aber so, wie man sich als Kind ein (Wasser-)Schloss vorstellt.

Prächtiger Blick auf das Wasserschloss Hagenwil.

Verwüstungen und Plünderungen

Erstmals erwähnt wurde diese Wasserburg im Jahr 1264 in Zusammenhang mit einem Ritter Rudolf von Hagenwil. In den darauffolgenden Jahrhunderten hat das Schloss mehrmals seinen Besitzer gewechselt, blieb auch vor Plünderungen und Verwüstung nicht verschont.
Seither ist viel Wasser durch seine Gräben geflossen; fachliche Ausführungen und Details überlasse ich Geschichtsprofessoren. Nur so viel: Seit über 200 Jahren ist das Wasserschloss Hagenwil im Besitz derselben Familie, mittlerweile in 7. Generation. Diese Familie hat das historische Bauwerk nach und nach sorgfältig renoviert und restauriert.

Ein Ort zum Feiern

Und heute? Wird Schloss Hagenwil vor allem als «Ort zum Tafeln und Feiern» angepriesen. Aus dem ehemaligen Mostkeller ist eine Bar geworden. In anderen historischen Räumlichkeiten wie der ehemaligen Kornkammer, dem Rittersaal und dem Schlossaal werden Apéros, Bankette und weitere Festlichkeiten abgehalten, im à la carte-Restaurant auch Normalo-Gäste bewirtet. Sogar einzelne Zimmer – alle im Originalzustand – sollen auf Anfrage zum Übernachten vermittelt werden – zum Beispiel für Geburtstagskinder und Hochzeitspaare. Immerhin wurde das Schloss 2019 auf den 7. Platz der schönsten Hochzeits-Locations der Schweiz gehievt. Eine rauschende Hochzeitsnacht ist also – hoffentlich – vorprogrammiert… 🙂

Ich gestehe: Wir haben Schloss Hagenwil nur von aussen gesehen und können deshalb die Kulinarik und allfällige Hochzeitsnächte nicht bewerten. Aber der schöne Schein macht durchaus Appetit…

Teddy B, Juni 2019

Weitere Top-Ziele im Thurgau:

Klosterinsel Werd: Im Chatroom mit Gott
Gottlieben: Kaiser und Knusperkönige
Gottlieber: Süsse Runde
Vogelschau-Fahrt: Potpurri am Bodensee
Nussbaumersee: In bester Gesellschaft
Bichelsee: Zürcher im Tannzapfenland

Besuche mich auch auf FacebookInstagram und abonniere meinen Videokanal!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here