Werbung

Ein Schloss – zwei Superlative! Schloss Wildenstein im Baselländer Jura bietet Historie, Kultur und Natur à discrétion. Und verschiedenste Wandermöglichkeiten dazu.

DIE FAKTEN
Höhe: 810 m.ü.M.
Lage: Bezirk Liestal (Baselländer Jura)
Erbaut: um 1200
Besonderes: einzig erhaltene Höhenburg im Baselbiet
Anreise: mit Bahn und Bus bis Bubendorf (BL), anschliessend 45 Min. Wanderung bis zum Schloss. Anreise mit Auto wochentags bis zum Schloss gestattet
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Was ist eine «Höhenburg»? Und was versteht man unter «Eichenwitwald», für welchen die Umgebung von Schloss Wildenstein berühmt ist? Antwort 1: Eine Höhenburg ist eine auf einer natürlichen Umgebung errichtete Burg – im Fall Wildenstein beträgt diese Höhe 810 Meter. Antwort 2: Die Eichen samt Wald sind Zeugen einer mittelalterlichen Kulturlandschaft. Unter Witwald verstand man einst «Eichenhain». Und die Eichen in der Umgebung von Schloss Wildenstein sind teils 500-jährig, also bedeutende Zeugen. Sie stehen unter Naturschutz.

Schloss Wildenstein: Höhenburg mit Historie

Bereits diese zwei Fakten bilden gute Gründe, loszuziehen und die einzig erhaltene Höhenburg im Baselbiet kennen zu lernen. Mit elegantem Schloss-Restaurant und Sonnenterrasse allerdings ist nichts; es gibt nur einen kleinen Hofladen mit Gebäck, Fleischwaren und saisonalen Früchten. Aber zum Essen und Trinken allein kommt auch kaum jemand her.

Was erzählt die eitle Kunigunde?

Es ist die reiche Geschichte von Schloss Wildenstein, die fasziniert. Und deren Gärten – darunter ein Englischer Garten. Es gibt einen Informationspfad gleich oberhalb: Samt Stelen, die einen dreidimensionalen Blick in die Vergangenheit ermöglichen. Auch eine Hörstation, wo Kinder der gespenstischen Geschichte der eitlen Kunigunde und deren Spiegel lauschen können. (zurzeit wegen Felsräumung ausser Betrieb). Hören kann man die gruselige Geschichte auch hier. Und schliesslich Schloss-Führungen, die jeweils sonntags stattfinden (kostenlos).

Geheimtipp Jurahöhen

Was uns noch besser als alle Historie gefällt, ist die Lage von Schloss Wildenstein samt Schlossweiher und Witwald. Es ist eingebettet in den Baselländer Jura und umgeben von weiten Wäldern, Weiden und Tälern. Auch wer sich aktiv bewegen möchte, kommt auf seine Kosten. Die umliegende Gegend bietet eine Palette von Spaziergängen, Wander- und Velorouten. Unser Tipp: Die 3 ½ stündige Wanderung von Bubendorf via Schloss Wildenstein nach Lampenberg, die längst nicht nur zur Zeit der Kirschenblüte im Frühling ein Erlebnis ist! Und am liebenswerten Sormattfall vorbei führt. Ein weiteres, spannendes Ausflugsziel im Baseland: Das Kloster Schönthal samt seinem Skulpturenweg – eine halbe Autostunde von Schloss Wildenstein entfernt.

Teddy B, April 2019

Hast Du eigene Wandervorschläge in der Region oder spezielle Erfahrungen gemacht? Lass uns daran teilhaben und hinterlasse einen Kommentar!

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here