Im Waadtländer Dorf Rossinière steht mit 113 Fenstern das grösste Chalet der Schweiz. Auch ein berühmter Maler hat darin gelebt.

DIE FAKTEN
Lage: Dorf im Pays d’Enhaut – zwischen Bulle (FR) und Château d’Oex
Höhe: 920 m.ü.M.
Besonderes: Grösstes Chalet der Schweiz
Anreise: Mit der Montreux Oberland-Bahn (MOB) via Gstaad und Château-d’Oex (VD) oder von Montbovon (FR) nach Rossinière. Mit dem Auto via Gstaad oder Fribourg-Bulle nach Rossinière. Gratis-Parkplätze am Orteingang rechts (von Château-d’Oex her). Vom Bahnhof und Parkplatz in ca. 5 Gehminuten zum Chalet.
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Schön sind die Chalets im Waadtländer Pays d’Enhaut fast alle. Schon aufgrund ihrer meist kunstvoll gearbeiteten Fassaden, viele davon mit Inschriften versehen. Aber so schön – und vor allem – so gross wie dieses hier ist keines! Das «Grand Chalet» von Rossinière, wie es allseits genannt wird, hat gleich 5 Stockwerke – und 113 Fenster! Und eine Widmung auf der Fassade, die aus 2800 Buchstaben besteht. Damit gilt es als grösstes Holzwohnhaus der Schweiz.

Rossinière: Ein Käsehaus für 600 Laibe

Dabei war das «Grand Chalet» ursprünglich gar nicht zum Wohnen gedacht, als es zwischen 1752 und 1756 für einen regionalen Bauern, Notar und Richter erbaut wurde. Ein «Käsehaus» mit einem grossen Keller sollte daraus werden, wo 600 Laibe lagern und reifen konnten. In den oberen Geschossen wurde derweilen das Geschäftliche abgewickelt. Dort feilschten Händler aus Bulle, Vevey und sogar aus dem französischen Lyon um den besten Preis für den begehrten Exportkäse.


Maler Balthus im «Grand Chalet»

Zu wahrer Berühmtheit gelangte der prächtige Holzbau allerdings erst über 200 Jahre später. 1977 kaufte nämlich der Maler Balthus das Anwesen samt grossem Garten. Hier wohnte er mit seiner Familie, hier arbeitete er und empfing bis zu seinem Tod 2001 Künstler aus ganz Europa. Noch heute leben die Witwe und Tochter des Malers im «Grand Chalet», lassen aber keine Besichtigungen zu. Deshalb muss man es beim Blick über den Gartenzaun belassen.

Ganz schön spannend: Die Balthus Kapelle.

Die Balthus Kapelle erzählt…

Ein kleiner Trost bleibt. Nur fünf Gehminuten vom «Grand Chalet» entfernt steht die kleine «Balthus Kapelle». Hier können sich Besucher Werke, Filme und Interviews von bzw. über und mit dem berühmten Maler zu Gemüte führen. Und dabei auch den einen oder anderen Einblick in sein Chalet erhalten.

Teddy B’s Tipp: Besuche Chalet und Kapelle auf dem Weg von oder nach Château- d’Oex! Es liegt direkt unterhalb der Route de Gruyère und lohnt einen kurzen Zwischenhalt!

Teddy B, September 2019

Weitere spannende Orte in der Umgebung:

L’Etivaz: Street-Parade
Pont Turrian: Alter Hänger
Rüeblihorn: Röstigraben für Einsteiger
Moleson: Nix moitié-moitié!
Rundwanderung Lac de Montsalvens: Teurer Stau

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here