Welcher der über 1500 Seen in der Schweiz darf sich «Mister Schweiz» nennen? Ein kleiner Bündner Bergsee! Der Palpuognasee – spätestens im Herbst ein Muss!

DIE FAKTEN
Höhe: 1918 m.ü.M.
Umfang: ca. 500 m lang, 200 m breit
Tiefe: max. 25 m
Besonderheit: Striktes Badeverbot
Lage: Oberhalb von Preda am Albulapass in den Bündner Bergen
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Zum Baden ist er etwas (zu) kühl. Gut so. Denn Baden ist strikt verboten. Wohl aber rasten und bräteln. Der Palpuognasee bzw. Lai da Palpuogna ist Teil des Bündner Naturparks Parc Ela und breitet sich etwa 8 Kilometer oberhalb des Dörfchens Preda auf dem Gebiet der Gemeinde Bergün/Bravuogn aus. Und ist erreichbar über die Albula-Passstrasse. «Gehören» tut er übrigens dem lokalen Elektrizitätswerk, das ihn als Stausee nutzt.

Palpuognasee: Im Herbst ein Muss!

Der Lai da Palpuogna ist eine natürliche Beauty. Ganz besonders im Herbst, wenn die Lärchen rundherum goldene Trauer tragen und das Smaragdgrün des Wassers noch geheimnisvoller scheint als sonst. Nicht umsonst wurde der Palpuognasee 2007 in einer TV-Umfrage zum «schönsten Flecken der Schweiz» gewählt. Also lohnt ein Halt auf der Passtrasse (einige Parkplätze vorhanden) und die kurze Suche nach einem idyllischen Picknickplatz am Ufer.

Auf zum Gipfel des Igl Compass!

Und wenn man schon mal hier ist: Wenige Kilometer weiter himmelwärts – nämlich von der Passhöhe des Albula aus – kann man (zumindest im Sommerhalbjahr) zu Fuss den Dreitausender Igl Compass bezwingen. Das Panorama vom Gipfel aus ist atemberaubend! Noch weiter und unterwegs mit Kindern? Dann kann ich Dir den Waldlehrpfad La Punt «drüben» im Engadin empfehlen.

Teddy B, September 2018

Weitere Top-Ziele in Graubünden:

Caumasee: Warmblüter in den Bergen
Val Müstair: Aug in Aug mit Bären
Untersee, Arosa: Ladies willkommen!
Bär Napa, Arosa: Jetzt rede ich!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here