Fast ganz zuhinterst im Zigerschlitz gondelt ein Bähnchen. Oder vielmehr deren zwei; knallrot und ziemlich schnell. «Luftseilbahn Matt-Weissenberge» heisst die Luftseilbahn, die Sonnenhungrige auf die Weissenberge bringt.

DIE FAKTEN
Höhe: 850 m.ü.M. (Talstation) bzw. 1300 m.ü.M. (Bergstation)
Lage: Hinteres Glarnerland
Anreise: Mit dem Auto über A3 via Glarus nach Matt bis zur Talstation der Luftseilbahn Matt-Weissenberge (Parkplätze); mit den SBB bis nach Schwanden (GL) und weiter mit dem Bus.
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Erst heisst es über 30 Kilometer durch das Glarnerland fahren: Näfels, Netstal, Glarus, Schwanden… – dann endlich ist Matt erreicht, ein kleines Dorf sechs Kilometer vor Elm.

Im Turbo-Tempo dem Nebel entfliehen

Die beiden knütsch roten Gondeli heben das ganze Jahr über ab und benötigen für die steile Strecke hinauf in die Region Weissenberge keine 4 Minuten – ohne Mast dazwischen! Oben dann Sonne pur. Nicht von ungefähr wird diese Destination in der Werbung als «beliebter und sonniger Ausflugs- und Ferienort» angepriesen.

Sonne über dem Zigerschlitz

Wenn unten vorab im Winter zäher Nebel durch das Glarner Sernftal kriecht, scheint hier oben häufig die Sonne – auch bei meinem Besuch. Eine kurze oder längere Rundwanderung, ein Zmittag oder Zvieri in einem einfachen Berggasthaus, und das Glück ist perfekt. Hinunter ins Grau geht’s noch schnell genug – vor allem mit diesen «Turbo»-Bähnchen.

Teddy B, Januar 2019

Hast Du eigene Erfahrungen gemacht, spannende Tipps gesammelt zu dieser Destination? Lass andere Teddy B Fans daran teilhaben und kommentiere sie hier – vielen Dank!

Folge mir auch auf YoutubeInstagram und Facebook! Es gibt jeden Monat etwas zu gewinnen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here