Die meisten sehen in ihm «nur» einen Bergsee. Doch schlummert in seinen Tiefen ein Geheimnis. Der Lago della Piazza auf der Gotthard-Passhöhe hat es in sich.

DIE FAKTEN:
Name: Lago della Piazza
Ort: Gotthard Passhöhe (TI)
Höhe: 2091 m.ü.M.
Masse: 220 m lang, 180 m breit
Besonderes: Auf dem Grund des Sees lagern 7000 (!) Botschaften
Anreise: Via Göschenen – Andermatt oder Airolo mit Postauto oder Auto über den Gotthardpass bis zur Passhöhe (nur im Sommer befahrbar). Variante: Über die Furka via Andermatt. Parkplätze auf der Gotthard Passhöhe
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Die meisten nennen ihn einfach den «Gotthardsee», was grundfalsch ist. Denn der rauhe Schönling hat einen Namen: «Lago della Piazza», zumal der See entsprechend zentral liegt – nämlich auf der Gotthard-Passhöhe. Dort, wo die meisten Gotthard-Ausflügler, welche nicht durch die Röhre düsen wollen, Rast machen. Sei es, um im «Hotel San Gottardo», einem einfachen Berggasthaus mit Terrasse, etwas zu essen, das Nationale Gotthard-Museum oder die kleine gleichnamige Kapelle zu besuchen. Oder sich im neuen bzw. umgebauten St. Gotthard Hospiz genauer umzusehen. Diese historische Stätte aus dem Jahr 1237 (sie steht auf der Liste des Europäischen Kulturerbes) hat schon mehrere Generationen und berühmte Persönlichkeiten wie Goethe, Graf von Cavour, Honoré de Balzac und Petrarca inspiriert und fasziniert. Diesen sind auch die Zimmer gewidmet.

Einfach mal einkehren im alten Berggasthaus.

Lago della Piazza: Auf 2000 Metern ständig Wind

All diese Bauten liegen am Südufer des Lago della Piazza. So wie auch die Postautohaltestelle «Gotthard Passhöhe». Hier oben auf über 2000 Metern windet es häufig, so dass die wenigsten Touristen lange am Ufer des Sees verweilen. Ein Selfie hier, ein Gruppenbild mit Plüsch-Bernhardinern dort – zumal ein Souvenirshop die farbigsten Exemplare Open Air anbietet. Und Erstaunen darüber, was eine rote Boje auf dem Wasser soll; wo doch auf dem Lago della Piazza keine Boote fahren. Danach ziehen die meisten weiter; entweder die Tremola hinunter, jene historische Passtrasse nach Airolo und gen Süden. Oder via Andermatt-Göschenen Richtung Norden.

Rauhe Luft auf über 2000 Metern Höhe.
Teddy B, einziger Bär unter Bernhardinern.

7000 (Wasser-)Botschaften auf dem Grund

Dabei bleibt ihnen – und uns allen – ein Geheimnis oder wenigstens die Kenntnis davon verborgen: Denn die rote Boje hat einen triftigen Grund. Nein, sogar 7000 Gründe! Tief im Lago della Piazza schlummern nämlich «Botschaften an die Zukunft». Das Nationale Gotthard-Museum hat sie im Jahr 2019 ausgewassert – als Symbol für die Sorge um das Wasser (auf dem Auftaktbild nicht zu sehen). Dort sollen sie bis 2051 bleiben – und uns alle daran erinnern, wie wertvoll diese natürliche Ressource ist.

Deshalb Teddy B’s Tipp: Fotografiere bei Deinem nächsten Zwischenhalt auf der Gotthard-Passhöhe nicht nur Dich selbst und Deine Liebsten, sondern auch die rote Boje! Sie bleibt garantiert in Erinnerung – und das ist gut so.

Weitere Infos zum Gotthardpass

Buch- und Wanderkarten zum Gotthard:

Unser Weltrekord-Tunnel Gotthard
Wanderkarte Leventina-Gotthard
Gotthard Touren-Wanderkarte
Der Gotthard
Puzzle (2000 Teile) Die Teufelsbrücke St. Gotthard

Teddy B, Mai 2020


Weitere Teddy B Top-Ziele im Tessin:

Via del Ceneri: Mühlen, Pilger und Banditen
Monte Comino: Lama-Trekking im Centovalli
Bedrettotal: Ich bin auch ein Heidel-Bär
Monte Tamaro: Flirt mit Botta und Italien
Ritomsee: Steil ist g…
Wasserfall La Froda: Berauschend
Capella San Gottardo: Gott behüte Goethe!
Standseilbahn Ritom: Kraftpaket für einen See
Brione sopra Minusio: Postkarten-Feeling

Folge mir auch auf YoutubeInstagram und Facebook! Es gibt etwas zu gewinnen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here