Im Botanischen Alpengarten «La Thomasia » in Les Plans-sur-Bex in den Waadtländer Alpen wachsen 3000 Bergpflanzen aus aller Welt.

DIE FAKTEN
Name: Botanischer Alpengarten «La Thomasia»
Lage: Les Plans-sur-Bex, Vallon de Nant
Höhe: 1260 m.ü.M.
Öffnungszeiten: Mitte Mai bis Mitte Oktober
Anreise: Mit ÖV oder Auto via Bex nach Les Plans-sur-Bex, anschliessend zu Fuss (2 km) bis zum Alpengarten
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Wanderer passieren ihn häufig eher zufällig. Auf einer Tour durch das idyllische Vallon de Nant in den Alpes vaudoises bzw. Waadtländer Alpen. Zum Beispiel auf dem Weg zum Trou à l’Ours, dem berühmt-berüchtigten Bärenloch. Denn der Botanische Alpengarten «La Thomasia» besitzt weder die Dimensionen noch die Berühmtheit ähnlicher Anlagen wie etwa jener auf der Schynige Platte. Dieser hier ist wirklich klein. Aber fein.

La Thomasia: Naturschutzgebiet vom Feinsten

Das Mini-Schmuckstück liegt auf 1260 Metern. Direkt unterhalb der spektakulären Westwand des Grand Muveran, der ihn um 800 Meter überragt. Namensgeber dürfte das Naturschutzgebiet «La Thomasia» am Eingang des Tales von Pont de Nant sein. Dieses wurde 1891 von einer Familie Thomas gegründet. Und ist es geblieben.

teddy-b.ch - La Thomasia_2
La Thomasia: Nicht links liegen lassen!

Auch die Arktis ist vertreten

Natur- und Pflanzenfans können im Botanischen Garten «La Thomasia» rund 3000 Bergpflanzen bestaunen – geordnet nach ihrer geographischen Herkunft. Blumen aus den Alpen wachsen neben solchen aus dem Himalaya, den Rocky Mountains oder des Kaukasus. Auch Exemplare aus den Anden, Japan, Neuseeland, dem marokkanischen Atlasgebirge und sogar aus arktischen Zonen fühlen sich hier zuhause.

Gratis in den Alpengarten

Der Eintritt in den Alpengarten ist gratis. An mehreren Sommer-Sonntagen finden ausserdem einstündige Führungen statt. Wer immer eine Wanderung im Vallon de Nant unternimmt, sollte deshalb dieses Schmuckstück nicht links liegen lassen.

Teddy B, August 2020




Teddy B Wander- und Ausflugsvorschläge in den Alpes vaudoises:

Bretaye, Villars-sur-Ollon: Wandern mit Henri Guisan
Taveyanne: Ballenberg in den Bergen
Glacier 3000: Gletscher-Trekker
L’Etivaz: Street Parade
Lac Lioson, Col des Mosses: Spiegel-Bilder
Rossinière: Scherenschnitte mit «Bling-Bling»
Leysin: Chapeau!
Pendelsprung, L’Etivaz: Schluchten-Schaukeln
Pont Turrian: Alter Hänger
Chapelle Balthus, Rossinière: Nackte Wahrheiten
Rossinière: Das XL-Chalet
Peak Walk: Romantik für Fortgeschrittene
Ballonmuseum: Mehr als heisse Luft
Rüeblihorn: Röstigraben für Einsteiger

Teddy B – auch auf Facebook, Instagram und Youtube.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here