Die Jakobskapelle auf dem Kronberg (AI) thront an schönster Lage entlang dem Kronberg-Kraftweg. Perfekt für eine «himmlische» Pause auf Wanderungen.

DIE FAKTEN
Lage: Kronberg, Appenzellerland
Höhe: 1440 m.ü.M.
Erbaut: 1859
Route/Dauer Rundweg: Kronberg – Jakobskapelle – Jakobsalp – Jakobsquelle – Kronberg (1.15 – 1.30 Std.)
Anforderungen/Kondition: mittel
Besonderes: Kraftort
Teddy B Buchtipps zu Kraftorten111 mystische Orte in der Schweiz, die man gesehen haben muss – Orte der Kraft in der Schweiz – Orte der Kraft – Magische Orte in der Schweiz
Anreise: Zu Fuss in ca. 45 Minuten vom Gipfel des Kronberg
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Sie ist ebenso schmuck wie alt, die kleine Kapelle auf dem Kronberg im Appenzellerland.  Schon 1464 wurden hier erstmals ein Gotteshaus, ein Eremitenhäuschen und die heilkräftige (Jakobs-)Quelle erwähnt.

Jakobskapelle: Volle Kraft voraus

Die heutige Kapelle ist weit jünger. Nämlich etwas mehr als 160-jährig. Doch was Besucher am meisten interessiert: Die Jakobskapelle ist Teil des Kronberg Kraftweges. Erreichbar auf einer einfachen Wanderung von der Bergstation Kronberg her – in 30 bis 40 Minuten. Wer voll auf «Kraft» setzen will, folgt von da aus der Strecke auf die Jakobsalp und entlang des historischen Jakobwegs bis zur uralten Jakobsquelle. Und via Waldstück stetig aufwärts und zurück zum Kronberg.

Seligkeiten und Bergpredigt

Die Jakobskapelle thront an schönster Aussichtslage und eignet sich perfekt als Zwischenstation. Auch drinnen setzt sie auf «Kraft». Dort gibt es Ornamentmalereien zu bestaunen. Konkret: 8 Seligkeiten aus der Bergpredigt (*), gemalt von einem Appenzeller Künstler.
Der Kronberg bietet in jeder Hinsicht «himmlische» Aussichten! Gegen Südosten dominiert die nördlichste Alpsteinkette mit Säntis, Öhrli und Schäfler, und in Richtung Norden erstreckt sich das Appenzellerland bis zum Bodensee.

teddy-b.ch - Jakobskapelle - Kronberg (AI)
Liegt am Kronberg-Kraftweg: Die Jakobskapelle.

Kronberg: Rundstrecke oder gemächliches Abwärts

Wer von der Jakobskapelle lieber talwärts nach Appenzell marschiert, kann auch das. Zwar ist die gesamte Wanderstrecke mit rund 10 Kilometern bzw. 3 bis 3 ½ Stunden doppelt so lang. Dafür geht es ständig bergab. Und Berggasthäuser unterwegs garantieren genüssliche Pausen.



«Himmlische» Fakten zur Jakobskapelle

1. Du möchtest wissen, warum die Jakobskapelle ihren Namen trägt? Die Anfänge der Jakobus-Verehrung hängen mit einer Legende zusammen. Laut dieser soll der Apostel seine Wanderstäbe mit Wucht von Santiago de Compostela weggeschleudert haben. Diese seien am Kronberg niedergefallen. Der Jakobsweg selbst führt von Appenzell über Gonten nach Jakobsbad – oder umgekehrt.

2. (*) Was ist mit «Seligkeiten» gemeint? Die berühmte Bergpredigt beginnt mit sogenannten Seligpreisungen. Hier soll sich Jesus Christus auf einen Berg gestellt und zahlreiche Menschengruppen seliggesprochen haben. Zum Beispiel barmherzige Menschen, Hungernde, politische Verfolgte und weitere. Den meisten bekannt sein dürften Lobpreisungen wie «Glückselig die Armen im Geiste, denn ihrer gehört das Reich der Himmel» oder «Glückselig die Trauernden, denn sie sollen getröstet werden».

Teddy B, Mai 2021

Teddy B Ausflugs- und Wandervorschläge in der Region:

Kronberg: Wandern ohne Gemecker
Appenzell: Ein Tisch steht Kopf
Berggasthaus Kronberg: Wöllkomm, Säntis!

Teddy B – auch präsent auf YoutubeInstagram und Facebook!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here