Werbung

Hallo Hallau – wo liegst denn Du? So was fragen gewöhnlich Zürcher, die sich für das Zentrum der Schweiz halten. Und vielleicht ist das den Hallauern ganz recht. So haben sie ihr idyllisches Dorf im Schaffhauser Klettgau ganz für sich.

DIE FAKTEN
Höhe: 421 m.ü.M.
Lage: Schaffhauser Klettgau
Besonderes: Grösstes Weinbaudorf der Deutschschweiz
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Denn Hallau ist ein Schmuckstück. Perfekt eingebettet ins Klettgautal nördlich des Rheins im Kanton Schaffhausen. In einer Gegend, wo Grün noch vorherrscht. Mit weiten Wäldern, Wiesen, Äckern und Rebbergen. Hallau gilt als grösstes Weinbaudorf der Deutschschweiz, hat aber vermutlich nicht ganz so viele Sonnenstunden wie sein Walliser «Rivale» Salgesch.

Hallau: Mit e-bikes von Räbhüüsli zu Räbhüüsli

Dass der Wein hier das wichtigste Kulturgut ist, ist nicht zu übersehen. Zum einen an den romantischen Räbhüüsli mitten in den Weinbergen. Man kann sie erwandern oder mit E-bikes erfahren, die im lokalen Tourismusbüro vermietet werden. Wer gerne ganz gemütlich unterwegs ist, lässt sich mit einer Kutsche durch die Klettgauer-Hügellandschaft ziehen. Oder man zieht wandernd durch die Gegend wie etwa auf dem Reblehrpfad Leutschen.


Meditieren im Weinberg

Für spirituelle Geister wurde sogar ein Meditations-Rundwanderweg angelegt. Alle anderen Besuchern reicht gewöhnlich ein Glas perlender Riesling zum Abschluss! Und dann noch eins mehr. Spätestens nach dem dritten Glas ist jedem klar: Ich will auch mal dabei sein am Räbhüüslifest.

Von Herbstsonntagen zur Hallaugia

Dieses geht jeweils im Juni über die Bühne oder besser Rebberge. Gleich 13 der liebenswert nostalgischen Räbhüüsli, die zerpflückt an den Hängen stehen, öffnen dann ihre Türen und Terrassen. So dass man open air prickelnde lokale Tropfen und lokale Spezialitäten geniessen kann. Die Hallauer wissen, wie man feiert! Seit September 2016 findet übrigens NEU die «Hallaugia» statt und damit ein Herbstfest, das die bisherigen «Herbtsonntage» ablöst.

Ein Glas auf den Klettgau

Ich mag Hallau, weil es einen nostalgischen Charme versprüht und angenehm unaufgeregt ist. Und weil es hier Winzer gibt wie Fernando Gianini, der ausgezeichnete Riesling, Pinot, Muskat, Strohweine und andere Tropfen macht. Bei nettem Nachfragen führt Fernando Weinfans persönlich durch seine Reben und lässt sie im Degustationskeller probieren. Es kann also spät werden. Deshalb besser gleich eine Übernachtung buchen. Mein Lieblingshotel hier ist das kleine Garni Matte Eggli zu Füssen der Rebberge.

Teddy B, September 2018

Folge mir auch auf Facebook und Instagram und abonniere meinen Video-Channel

Werbung

1 Kommentar

  1. E-Bike gehört wohl zu den besten Erfindungen der letzten Jahre. Ich wusste gar nicht, dass man sie in dieser schönen Region mieten kann. Muss das unbedingt ausprobieren!!!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here