Nur gerade drei Inseln im Zürichsee liegen auch auf Zürcher Grund. Dazu zählt das «Haab-Inseli», eine Mini-Mini-Mini-Insel vor der Halbinsel Au in Wädenswil.

DIE FAKTEN
Lage: Wenige Meter vor der Halbinsel Au am Zürichsee
Höhe: 405 m.ü.M.
Masse: 90 m2
Welcher Bikini darf es sein?
Anreise: Mit der Bahn via Zürich oder Rapperswil bzw. Pfäffikon nach Wädenswil, anschliessend zu Fuss in 5 Minuten auf die Halbinsel; mit dem Auto direkt zur Halbinsel (Parkplätze am Ortseingang, z.B. bei Tauchplatz Vordere Au); mit Kursschiffen von diversen Häfen am Zürichsee erreichbar. Das Haab-Inseli liegt vor dem Tauchplatz Vordere Au
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Hier von «Insel» zu sprechen, mutet übertrieben an. Noch dazu von einer Insel mit Namen. Denn das Haab-Inseli im Zürichsee bzw. vor der Halbinsel Au bei Wädenswil ist nicht viel mehr als ein Fleck im Wasser des Zürichsees. Wenige Meter vom Ufer entfernt, flach und kaum bewachsen. Hier tummeln sich Schwäne und Enten – und sonst kaum was. Bestimmt ist das Haab-Inseli eine der kleinsten Inseln der Schweiz! Und ab spätestens fünf Personen auf dem Insel-Fleck gälte vermutlich Dichte-Stress. Baden tun die Au-er häufig anderswo auf ihrer Halbinsel; es gibt mehrere (unbewachte!) Badeplätze am Zürichseeufer. Und sogar einen kleinen Sandstrand, wenige Meter vom Schiffsteg entfernt.



Haab-Inseli: Immerhin eine Insel im Zürichsee

Trotzdem sind zumindest die Bewohner der Zürichsee-Gemeinden stolz auf «ihre» Insel. Denn die grossen, schönen und berühmten Inseln im Zürichsee heissen Ufenau und Lützelau und «gehören» den Schwyzern. Auf Zürcher Grund und damit vor Richterswil liegt nur die Insel Schönenwerd. Und die grösste von gerade mal drei Zürcher Inseln ist ausgerechnet eine künstliche: Die Saffa-Insel auf Stadtgebiet in Zürich-Wollishofen.

Wer gab ihr den Namen?

Warum diese Mini-Insel den Namen «Haab» trägt, habe ich nicht herausgefunden. Nur so viel: Der Familienname Haab geht auf einen Wohnsitz an der Haabe, dem Schi­ffsshafen, zurück. Im Jahr 1625 zum Beispiel verheiratete sich ein Georg Haab in Wädenswil. Gemäss Verzeichnis von 1646 wohnten damals auch ein Hans Haab im Dorf und ein Rudi Haab im Wädenswiler Berg. Über die Jahrhunderte hinweg lebten immer wieder Menschen mit dem Namen «Haab» in Wädenswil. Berühmtester Vertreter des Geschlechts ist Bundesrat Robert Haab (1865–1939).  Vielleicht ist also das Haab-Inseli eine Hommage an den berühmten Politiker? Ich kann nur raten…

Teddy B, Mai 2020


Teddy B Ausflugs- und Wandertipps in der Region:

Saffa-Insel, Zürich: Frauen Power
Affoltern am Albis: Stonehenge im Säuliamt
Albishorn: Zu Fuss zum Gipfel-Glück
Bachtel: Schön, über dem Nebel zu wandern
Zürichberg: Wandern für Angeber
Insel Ufenau: Heilige Schöne
Pfannenstiel: Klassiker mit Aussicht
Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg: Danke, Landi!
Voliere Zürich: S’Vogellisi
Hörnli: Gipfel-Konferenz

Teddy B ist auch präsent auf Facebook, Instagram und Youtube.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here