Einer der idyllischsten Flecken in der Zentralschweiz ist der Golzernsee im Urner Maderanertal. Zum Fischen, Baden und als Ausgangspunkt für Wanderungen hinauf zur beliebten Windgällenhütte.

DIE FAKTEN
Höhe: 1409 m.ü.M.
Lage: Maderanertal (UR)
Anreise: Mit dem Auto über die A2 bis Ausfahrt Amsteg, danach über eine asphaltierte Bergstrasse nach Bristen und weiter bis zur Talstation der Luftseilbahn Golzern. Mit dem Zug nach Erstfeld, danach mit dem Autobus nach Amsteg, anschliessend mit dem Postauto nach Bristen bis zur Talstation der Luftseilbahn Golzern. Zum Schluss 15-minütige Wanderung zum Golzernsee.
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Der Golzernsee macht wohl alle happy: Die Wanderer, die von hier aus Richtung Windgällenhütte aufbrechen, dieser über hundertjährigen Berghütte des Akademischen Alpenclubs Zürich (AACZ) samt eigenem Fussballplatz auf 2000 Metern Höhe. Die Fischer, die auf einen tollen Fang aus dem klaren See hoffen. Und im Sommer sogar die Badefans, die im bis zu 20 Grad warmen Wasser planschen können. Mit seinen Massen kann sich der Golzernsee zwar sich nicht brüsten: Gerade mal 300 Meter lang und 250 breit ist dieser Mini-Bergsee. Vergleichbar mit dem Trübsee (NW) oder dem Palpuognasee (GR). Aber seine Lage macht das mehr als wett!


Der «Sprayer von Zürich» hat Hand angelegt

Der Golzernsee also – ein kleines Juwel, das sich hoch über dem Talboden des urchigen Urner Maderanertals ausbreitet, auf rund 1400 Metern Höhe. Dort, wo die Flora so vielfältig ist wie kaum sonst wo und man sogar auf Orchideen am Weg trifft. Und auf ganze Matten voller Alpenrosen. Und auf Lawinenunterstände, die vor vielen Jahren der «Sprayer von Zürich» Harald Naegeli  mit seiner unvergleichlichen Handschrift «geschmückt» hat. Was allerdings kaum ein Wanderer weiss. Diese interessieren sich mehr für Bergkristalle und andere Exponaten aus dem «Stein-reichen» Maderanertal; Steine, die unterwegs auf Tischen zur Selbstbedienung angeboten werden.

Golzernsee: Einer für alle!

Erreichbar sind Golzernsee und -Alp mit der gleichnamigen Luftseilbahn, die vom Bergdorf Bristen in wenigen Minuten hinauf gondelt. Kaum mehr als eine Viertelstunde dauert danach auch die Wanderung auf einem Natursträsschen Richtung See. Selbst diejenigen, die weder fischen, noch wandern noch baden möchten, sind hier bestens aufgehoben. Zwei Gasthäuser samt Terrasse laden ein zu einer kurzen oder längeren Rast. Besonders wohlgefühlt haben wir uns im Restaurant Golzernsee, was wohl – auch – an den köstlichen hausgemachten Kuchen liegt. Diese wären ebenfalls eine Geschichte wert…

Teddy B, Juni 2018

Folge mir auch auf Facebook und Instagram und abonniere meinen Videokanal!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here