Einen ehemaligen Schwingerkönig, die grösste Bio-Alpäserei der Schweiz und Kühe, die Bären küssen: Das alles gibt’s im Diemtigtal im Berner Oberland.

DIE FAKTEN
Höhe: 609 m.ü.M. (Diemtigen) bis 1230 m.ü.M. (Grimmialp)
Lage: 16 km langes Seitental des Simmentals im Berner Oberland
Buch- und CD-Tipps: Wanderbuch Saanenland – Simmental – DiemtigtalAnkeruumi: Bärndütschi Gschichte us em Diemtigtal / Simmental und Diemtigtal / Diemtigtaler Mundhandwerk (CD)
Anreise: Mit ÖV oder Auto via Interlaken bzw. Thun über Wimmis nach Diemtigen
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Action pur darf man – bis auf coole Biker-Strecken – keine erwarten, dafür ländliche Idylle à la Ballenberg. Mit acht Dörfern, die klingende Namen tragen wie Oey, Bächlen, Zwischenflüh und – natürlich – Diemtigen. Und stattlichen, schmucken Simmentaler-Bauernhäusern mit üppig bestückten Blumengärten – allesamt mit Postkarten-Charakter, die nicht nur die Kameras ausländischer Touristen erzittern lassen. Sanfte Landschaften, in die man richtiggehend reinplumpsen und abtauchen möchte.

Schwingerkönige und küssende Kühe

«Sanft» verkauft sich im Diemtigtal auch der Tourismus. Über 200 Kilometer Wanderwege mit ziemlich «eigenen» Namen: Vom Alpenbock- über den Vogel- bis zum Schwingerweg gibt’s alles und mehr. Letzterer hat seinen Namen bestimmt dem Wenger Kilian zu verdanken, Schweizer Schwingerkönig 2010. Einer von mehreren Promis, mit dem Teddy B schon Freundschaft geschlossen hat. Auch der aktuelle Schwingerkönig – Christian Stucki – stammt aus dem Kanton Bern; allerdings lebt der «Chrigu» 70 Kilometer vom Diemtigtal entfernt in Lyss und damit im Berner Seeland.

Alle wollen mit Kilian Wenger und Teddy B aufs Bild.

Diemtigtal: Bodenständig und bescheiden

Der Wenger Kilian aber kommt aus Horboden im Diemtigtal. Und ist so wohltuend bodenständig wie seine Heimat. Bereits vor 30 Jahren wurde das Diemtigtal vom Schweizer Heimatschutz mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet. Seit einigen Jahren schmückt sich das naturverbundene Tal zudem mit dem Label «Naturpark Diemtigtal».

Grimmialp zuhinterst im Diemtigtal.

Wandern und Biken

Drei persönliche Favoriten im Diemtigtal seien verraten. Erstens: Fahrt mit der Sesselbahn auf’s Wiriehorn, von wo im Sommer Downhiller zu Tale donnern. Zweitens: Besuch der Kiley Alpäserei in Schwenden – der grössten Bio-Alpkäserei der Schweiz. Drittens: Wanderung im Gebiet der Grimmialp ganz zuhinterst im Tal. Nämlich dort, wo Kühe (Teddy-)Bären küssen – und umgekehrt. So «heil» ist die Welt im Diemtigtal. Und mit dem Postauto gelangt man bis zum hintersten Fleck!

teddy-b.ch - Diemtigtal Karte
Trouvaille im Berner Oberland: Das Diemtigtal.

Teddy B, August 2020

Weitere empfehlenswerte Orte und Gegenden im Berner Oberland:

Tschingelsee: Feuchtgebiete
Allmenalp: Psst, bitte nicht weitersagen!
Oeschinensee: Alle wollen nur den einen
Blausee: Jenseits von Capri
Hängebrücke Hostalde: Glück auf der Brügg
Handeckfallbrücke: Ein Fall für die Ewigkeit
Höhenwanderung First – Schynige Platte: Mönch sei mit Dir!

Teddy B – auch präsent auf TwitterFacebook, Instagram und Youtube.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here