Der Waadtländer Jura hält eine spektakuläre Kostbarkeit bereit: Die Cascade du Dard, einen über 20 Meter hohen Wasserfall unweit von Romainmôtier.

DIE FAKTEN
Lage: Nördliches Waadtland, ca. 2.5 km von Romainmôtier entfernt
Höhe: 603 m.ü.M.
Fallhöhe Cascade du Dard: ca. 20 m
Wanderkarte: Yverdon-les-Bains Région 1: 25’000
Anreise: Mit ÖV via Yverdon-les-Bains bzw. Lausanne nach Croy – Romainmôtier, anschliessend zu Fuss (teils) dem Canal du Nozon entlang zu den Wasserfällen (30 – 40 Min.). Dito mit dem Auto bis Croy- Romainmôtier, anschliessend zu Fuss weiter. Keine Anfahrt bis zu den Wasserfällen möglich
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Ob man den Begriff «Dard» nun mit «Stachel», «Flammenkegel», «Wurfspiess» oder «Kurztrieb» (aus der Forstwirtschaft) übersetzt: Alles ist ein bisschen «richtig». Denn hier, wo die im Waadtland bekannte Nozon-Schlucht – die Gorges de Nozon – beginnt, stürzen sich auch gefühlte tausend Wasserspiesse, -stacheln und -triebe in die Tiefe. Sie alle haben einen Namen: Cascade du Dard.

teddy-b.ch - Cascade du Dard_01 (VD)
Ausblick in die wildromantische Nozon-Schlucht.

Cascade du Dard: Über 20 Meter hoch

Die Felskante ist über 20 Meter hoch. Entsprechend «rauschend» das Erlebnis, wenn sich die Cascade du Dard darüber ergiesst. Insider nennen die Nozon-Schlucht scherzhaft die «Coloradoschlucht des Waadtländer Jura», und ganz abwegig ist das nicht.

teddy-b.ch - Cascade du Dard_02 (VD)
Cascade du Dard: Einstieg steinig, aber cool…
teddy-b.ch - Cascade Dteddy-b.ch - Cascade du Dard (VD)
…und von Romainmôtier her einfach erreichbar.

Cooler Badeplatz und Wanderstart

Klassische Picknickplätze gibt’s’ am Wasserfall keine, ebenso wenig Umkleidekabinen und Verpflegungsmöglichkeiten. Aber wer herkommt, tut dies der Natur wegen. Für ein cooles bzw. prickelndes Bad unterhalb der Cascade. Oder zumindest ein Fussbad im Nozon-Fluss, der sich von hier aus einen Weg Richtung La Sarraz bahnt und Wanderer entlang seinen Gestaden mitnimmt auf eine wildromantische Tour.

Teddy B, Juli 2021



Teddy B Ausflugs- und Wandervorschläge in der Romandie:

Menhire von Clendy: Stein-Zeit
L’Etivaz: Street Parade
Rossinière: Scherenschnitte mit «Bling-Bling»
Mont Pelerin: Vevey à discrétion
Rüeblihorn: Röstigraben für Einsteiger
Lac de Joux: Ende der Welt
Pont Turrian: Alter Hänger
Pendelsprung, L’Etivaz: Schluchten-Schaukeln
Trou à l’Ours, Vallon de Nant: Bärenstark wandern
Chapelle Balthus, Rossinière: Nackte Wahrheiten
Rossinière: Das XL-Chalet
Glacier 3000: Gletscher-Trekker
Peak Walk: Romantik für Fortgeschrittene
Ballonmuseum: Mehr als heisse Luft

Teddy B – auch auf FacebookInstagram und Youtube.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here