Werbung

Hier soll er gelebt haben, der legendäre Wilhelm Tell; hier führt auch der Tell-Lehrpfad durch: im Urner Dorf Bürglen am Eingang zum Schächental.

DIE FAKTEN
Höhe: 535 m.ü.M.
Lage: Südöstlich von Altdorf am Eingang zum Schächental
Tell-Lehrpfad: Rundtour mit 8 Informationstafeln
Start/Ziel: Tell-Museum, Bürglen
Geöffnet: Mai bis Oktober
Anreise: Mit der Bahn bis Flüelen oder Erstfeld, anschliessend mit dem Bus (Nr. 1) nach Bürglen. Mit dem Auto via Flüelen oder Erstfeld nach Bürglen bis zum Tell-Museum. Einzelne Parkplätze vor dem Museum, weitere etwas ausserhalb des Dorfkerns
Anreise planen

DIE GANZE GESCHICHTE
Alle lieben Wilhelm Tell! Mit Tell-Festspielen, einem Tell-Museum, Tell-Denkmal – und in Bürglen auch mit einem Tell-Lehrpfad! Schliesslich soll unser aller Freiheitsheld hier einst gelebt haben – wenn man Friedrich Schiller glauben will. Das Dorf thront hoch über der Urner Reussebene, am Eingang zum Schächental. Leider lassen die meisten Touristen den schmucken Ort buchstäblich links liegen, wenn sie nach «Bewältigung» des Urnersees Gas gegen Gotthard und den Süden geben oder als Bahngäste kurz danach im Gotthard-Basistunnel entschwinden.

Bürglen loves Wilhelm Tell

Bürglen also und Wilhelm Tell – eine richtige Liebesgeschichte. Das merkt man bereits am Tell-Museum mitten im Dorf, das realisiert man auch anhand des Tell-Lehrpfades. Mit acht Informationstafeln, welche in Wort und Bild das Leben von Wilhelm Tell und damit auch Mythos und Entstehung der Schweizer Eidgenossenschaft vermitteln.


Wilhelm Tell in 20 Minuten

Ein Lehrpfad, der durch den historischen Ortskern von Bürglen und rund und das Dorf  führt; vorbei am Telldenkmal und an der Tellskapelle. Knapp 20 Minuten dauert der Rundgang, keine grosse Sache – aber mit grossen Ausblicken auf die Reussebene. Und hat man genug Wilhelm intus, lohnt sich zum Schluss ein Besuch des hiesigen Tell-Museums. Sozusagen Wilhelm Tell im Doppelpack 😊. Wer danach noch fit für eine Wanderung ist: Das Urner Schächental bietet Top-Ziele!

Teddy B, August 2019

Teddy B’s Wandertipps für das Schächental:

Klausenpass: Auf zum Balmer Grätli!
Eggberge: Im Meer der weissen Krokusse
Schächentaler Höhenweg: Zu Besuch bei Schneewittchen

Werbung

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here